Über uns

Die Frieda ist ein seit 2014 existierendes Projekt- und Gemeinschaftshaus in der Brandenburger Kleinstadt Brück.

Das Projekthaus

In den letzten Jahren wurde der ehemalige Brücker „Konsum“ durch eine ökologische Grundsanierung und viel ehrenamtliches Engagement in ein vielfältiges, offenes Projektgelände verwandelt.  Hier finden nun regelmäßig unkommerzielle Bildungsangebote und öffentliche Veranstaltungen von und für die Nachbarschaft und Interessierte statt, so zum Beispiel das monatliche Reparier- und Nähcafé.
Auf einem Außengelände entsteht ein essbarer Waldgarten, der modellhaft Möglichkeiten einer klimafreundlichen, ökologisch wertvollen und produktiven Landwirtschaft auf kleiner Fläche zeigen kann.

In den nächsten Jahren soll die Infrastruktur des Geländes weiter verfeinert werden, so dass es noch besser für die Verwirklichung kreativer Ideen und Veranstaltungen genutzt werden kann.

Die Gemeinschaft

Die Frieda ist ein offenes Projekthaus und gleichzeitig das Zuhause einer kleinen Lebensgemeinschaft. Wir als Hausgemeinschaft teilen nicht nur das gemeinsame Engagement für die Projekte der Frieda, wir möchten einander auch die Geborgenheit einer herzlichen, wohlwollenden Gemeinschaft bieten und uns gegenseitig in einer selbstermächtigenden Entwicklung unterstützen.

Die Vision

Wir verstehen unser Projekt als Antwort auf drängende gesellschaftliche Probleme unserer Zeit wie Klimawandel und den Zerfall sozialer und ökologischer Strukturen im ländlichen Raum.
Gemeinsam möchten wir uns für den Aufbau stabiler, gut vernetzter Regionen einsetzen, in denen Menschen gut und gerne miteinander Leben und zusammen Versorgungsstrukturen aufbauen, welche zu einer gesunden, vielfältigen Natur, einer gemeinschaftlichen Kultur und einem guten Leben für Alle beitragen.